Restaurants 1 Minute 29 November 2022

Wieder da: „Alois – Dallmayr Fine Dining"

Nach vorübergehender Schließung hat das Münchner Restaurant „Alois – Dallmayr Fine Dining“ im Oktober mit neuem Küchenchef wiedereröffnet.

München Guide MICHELIN Deutschland 2022

Das „Alois“ meldet sich mit neuem Küchenchef zurück

Gourmets dürfen sich freuen: Neben Delikatessengeschäft, Bistro und Café heißt es im altehrwürdigen „Dallmayr“ in schöner zentraler Lage nun auch wieder „Fine Dining“. Das „Alois“ im ersten Stock des Hauses feierte im Oktober nach vorübergehender Schließung seine Wiedereröffnung. Und die bringt eine bedeutende Neuerung mit sich: ein neuer Küchenchef. Sein Name: Max Natmessnig. Seine Kochstil: produktorientiert und kreativ.

© David Maupilé/Alois - Dallmayr Fine Dining
© David Maupilé/Alois - Dallmayr Fine Dining

Max Natmessnig: Wer ist der neue Mann am Herd?

Max Natmessnig stammt aus Österreich, genauer gesagt aus Wien. Bevor es ihn gemeinsam mit Ehefrau Bekha Roberts-Natmessnig in die Münchner Dienerstraße verschlug, sammelte er wertvolle Erfahrungen in internationalen Spitzenrestaurants wie dem „Steirereck“ in Wien, dem niederländischen „Oud Sluis“, den New Yorker Restaurants „Nomad“ und „Chef’s Table at Brooklyn Fare“ sowie der „Roten Wand“ in Lech am Arlberg, wo er seit 2017 als Executive Chef tätig war. Vor allem eines begleitet ihn seit jeher: die Liebe zum Produkt. Und diese steht auch im „Alois – Dallmayr Fine Dining“ im Mittelpunkt seiner kreativen Küche, die übrigens eine willkommene Neuerung im gastronomischen Stadtbild ist. Neugierig?

© David Maupilé/Alois - Dallmayr Fine Dining
© David Maupilé/Alois - Dallmayr Fine Dining

So niveauvoll kann „snacken“ sein!

Max Natmessnig bringt Veränderung in die „Alois“-Küche. Unter seiner Leitung entsteht ein Menü mit um die 17 Gängen, die als Fingerfood und kleine Gerichte serviert werden. Sie nennen sich Tomate, Obers, Trüffel oder Dorade, Aguachile, Jalapeño oder auch Rib Eye, Zwiebel, Steinpilz und sind mal international ausgerichtet, mal klassischer. Eines ist allen gemein: Produkte von ausgezeichneter Qualität – da finden die hohen Ansprüche des Küchenchefs mit dem „Dallmayr“ und all seinen Delikatessen genau den richtigen Rahmen. Die Kompositionen von Max Natmessnig sind allesamt akkurat und aufwändig gearbeitet, dabei sind sie angenehm reduziert und verständlich. Sie zeigen gelungene Kontraste, die der schönen Balance keinerlei Abbruch tun. Kurzum: Alles ist stimmig. So lässt es sich niveauvoll durch den Abend „snacken“. Mittags ist das ebenfalls möglich. Da gibt es das Menü in etwas verkürzter Form.

© Annette Sandner/Alois - Dallmayr Fine Dining
© Annette Sandner/Alois - Dallmayr Fine Dining

Anspruchsvoll ist nicht nur die Küche. Im Service sorgen Bekah Roberts-Natmessnig und Sommelier Julien Morlat für professionelle Gästebetreuung. Echtes Engagement, Fachwissen und Herzlichkeit sind für sie selbstverständlich. Julien Morlat kennen Sie möglicherweise bereits aus früheren „Alois“-Zeiten, denn schon da war er bekannt für seine Wein-Expertise und sein charmantes Auftreten. Er kann hier auf ein umfangreiches, sehr gut aufgestelltes Weinbuch zurückgreifen. Auch die Köche selbst - einschließlich Küchenchef - sind immer mal im Restaurant anzutreffen. Sie servieren hin und wieder mit und erklären den Gästen am Tisch ihre Gerichte.

Und das Ambiente? Hier gilt Tradition meets Design

Bei aller Tradition hat das „Dallmayr“ auch eine moderne Seite, das beweist das Ambiente des „Alois“ nur zu gut. Der zuvor bereits überaus attraktive Look des Restaurants ist geblieben und erfreut auch nach der Wiedereröffnung das Auge: stilvolle Räume mit hochwertigen modernen Akzenten. Das elegante Interieur sticht durch originelle Design-Elemente hervor – hier seien vor allem die schicken Sessel und die außergewöhnliche Tapete mit markantem Kranichmotiv erwähnt. Ein toller Rahmen!

© Axmann-Rottler/Alois - Dallmayr Fine Dining
© Axmann-Rottler/Alois - Dallmayr Fine Dining

Schon reserviert?
Die kreative Küche von Max Natmessnig, der top Service, das schicke Design… Könnte es überzeugendere Argumente für einen Besuch im wiedereröffneten „Alois – Dallmayr Fine Dining“ geben?



Titelbild © Axmann-Rottler/Alois - Dallmayr Fine Dining

Restaurants

Entdecken Sie weitere Stories, die Sie bestimmt gerne lesen werden