Restaurants 2 Minuten 24 November 2023

Highlight im Dezember: „Lindenblüte“ am Niederrhein

Im Dezember steht bei uns das Restaurant „Lindenblüte“ im Landhaus „Zu den drei Linden“ in Emmerich-Praest im Mittelpunkt. Wir geben Ihnen Einblick in das Testessen in diesem top familiengeführten Restaurant und teilen mit Ihnen, was uns so begeistert hat.

Highlight Tipp der Redaktion Guide MICHELIN Deutschland 2023 Inspektor

Ja, unsere Inspektor*innen reisen in Metropolen. Aber ebenso reisen sie übers Land und in Regionen, an denen man oft nur vorbeifährt und deren Dichte an exzellenten Restaurants meist gering ist – immer auf der Suche nach einer exzellenten Adresse für Sie. Die Lindenblüte liegt in Emmerich-Praest, einem kleinen vorgelagerten Ortsteil der knapp 30.000 Einwohner zählenden Stadt.
Kleve und Bochholt sagen Ihnen eher etwas? Jawohl, wir befinden uns am Niederrhein. Das Landhaus Zu den drei Linden ist von Oberhausen in 45 Minuten erreichbar, von Duisburg und Düsseldorf eine bis eineinhalb Stunden und liegt unweit des Naturschutzgebietes „Bienener Altrhein“, das durch eine malerische Landschaft mit ruhigen Gewässern und üppigen Uferzonen sowie einer reichen Tierwelt besticht.

“Eine blitzsaubere saisonal-regionale Küche mit mediterranen Einflüssen”

An der Spitze des Betriebs mit elegant-mediterraner Atmosphäre stehen Patron und Küchenchef Thomas Siemes und seine Frau Tanja, die sich charmant um ihre Gäste kümmert. Unser Inspektor schwärmt im Gespräch mit der Online-Redaktion vom tollen Service, den die Chefin gewährleistet, und von der ausdrucksstarken Küche, von Finesse und Sorgfalt, mit der Herr Siemes kocht. „Eine blitzsaubere saisonal-regionale Küche mit mediterranen Einflüssen.“

Der Besuch fällt auf einen Donnerstag im Spätsommer. Das Publikum ist gemischt. Ein Ehepaar mit erwachsenen Kindern, eine Damenrunde und auch Holländer gönnen sich hier heute etwas. Man kann ein saisonales 3-Gänge-Menü wählen oder Gerichte aus dem A-la-carte-Angebot aussuchen. Unser Inspektor wählt Vorspeise und Hauptgang und wird sich später noch für eines der exzellenten Desserts entscheiden, die Sie sich auch auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Aber der Reihe nach.

Hausgebackenes Brot, Bärlauchbutter & Kräuterquark © MICHELIN
Hausgebackenes Brot, Bärlauchbutter & Kräuterquark © MICHELIN

Es wird eine Auswahl von hausgebackenem Brot eingesetzt. Dazu gibt es eine elegante Bärlauchbutter sowie schmackhaften Kräuterquark. Darauf folgt der Gruß aus der Küche. Eine panierte und ausgebackene Wachtelkeule wird auf Belugalinsen und einer mit Gemüsebrunoises angereicherten Jus serviert. Sauber zubereitet und geschmackvoll! Ein wunderbarer Start.

An diesem Abend wählt unser Inspektor zum Essen einen trockenen Blanc de Noir Merlot 2022 vom Weingut Carsten Bus aus Insheim in der Pfalz, der wunderbar zu dem Kalb passen wird, perfekt temperiert ist und mit feinen Aromen von Apfel und Pfirsich besticht.

Die Vorspeise wird serviert: Vitello Tonnato auf Rucola. Der Kalbsrücken ist perfekt rosa gegart, dünn aufgeschnitten, wunderbar zart und toll gewürzt. Die Thunfischsauce ist cremig und hervorragend abgeschmeckt. Obenauf wird ein Salat von topfrischem jungem Rucola angerichtet, der mit einer leichten Zitronen-Olivenöl-Vinaigrette angemacht ist und mit etwas schmackhaftem Pesto nappiert wird. Eine cremige Basilikumsauce wird angegossen. Weiterhin finden sich feine, angenehm säuerliche Kapern, fruchtige Kirschtomatenspalten, geraspelter Parmesan und frittierter Rucola obenauf sowie etwas alter Balsamico. Eine wunderbare filigrane und geschmackvolle Vorspeise, der es nichts hinzuzufügen gibt.

Vitello Tonnato auf Rucola © Renzelagentur
Vitello Tonnato auf Rucola © Renzelagentur

Im Hauptgang folgt ein Kalbsrückensteak mit Kohlrabi und Pfifferlingstaschen. Die Fleischqualität ist sehr gut, das Steak perfekt gebraten, rosa, saftig, wunderbar zart und mit Zitronenthymian aromatisiert. Dazu gibt es eine feine reduzierte Jus, zarter gewürfelter Kohlrabi, der mit Butter und Petersilie verfeinert ist, sowie ein aromatisches Kohlrabipüree und kleine knackig feste sautierte Pfifferlinge. Die Pfifferlingstaschen sind als Halbmond geformt, goldbraun gebacken. Die Füllung besteht aus gehackten sautierten Pfifferlingen, Zwiebeln und Mie de Pain. Eine aufgeschäumte aromatisch sahnige Sauce ergänzt das Gericht. Das Urteil: Ein Hauptgang mit besonderer Feinheit und geschmacklicher Tiefe.

“Ein Hauptgang mit besonderer Feinheit und geschmacklicher Tiefe”
Kalbsrückensteak mit Kohlrabi und Pfifferlingstaschen © MICHELIN
Kalbsrückensteak mit Kohlrabi und Pfifferlingstaschen © MICHELIN

Im Dessert fällt die Wahl auf eine Panna Cotta mit Feigen, Mohn und weißem Schokoladeneis. Die Creme ist zart gestockt und dezent mit Vanille versetzt und in unterschiedlichen Größen ausgestochen. Die heimischen Feigen sind geviertelt, toll aromatisch und perfekt reif und in einer sehr guten, fruchtigen, mit Portwein und Aromaten versetzten Sauce serviert. Das weiße Schokoladeneis – als Nocke – ist cremig zart, frisch gefroren, sahnig-schokoladig und wunderbar vollmundig im Geschmack. Das Thema Mohn gibt es als feinporig lockeren Mohn-Biskuit, röschen Mohncrumble sowie Mürbeteigbrösel. Ein top Dessert!

Panna Cotta mit Feigen, Mohn und weißem Schokoladeneis © MICHELIN
Panna Cotta mit Feigen, Mohn und weißem Schokoladeneis © MICHELIN

Zum Abschluss trinkt unser Inspektor einen Espresso mit leichter Crema und milder Säure, zu dem eine kleine Auswahl an Petits Fours serviert wird.
Die Chefin verabschiedet ihn freundlich. In einer unscheinbaren Unterkunft in Emmerich wird das Essen von unserem Inspektor zu Papier gebracht. Danach fällt er glücklich und bereits mit Vorfreude auf neue kulinarische Highlights am kommenden Tag ins Bett.

Fazit: Das Landhaus Zu den drei Linden ist eine top Empfehlung für die Leser und Nutzer des Guide MICHELIN. Genussmenschen sollten ganz bewusst hierhergeführt werden!

Die Wahl des Restaurants haben unsere Inspektoren gemeinsam mit der Online-Redaktion getroffen.
Die Redaktion behält sich vor, einzelne Details des Besuchs zu verändern, um die Anonymität unserer Inspektoren/innen zu schützen.



Illustration Image:  Zu den drei Linden - Lindenblüte © Renzelagentur

Restaurants

Entdecken Sie weitere Stories, die Sie bestimmt gerne lesen werden