Les Bains Paris

  • 7 Rue du Bourg-l'Abbé, Paris, Frankreich
  • 3rd Arr. (Le Marais)
  • 39 Zimmer

Zu Favoriten hinzufügen

Buchen Sie mit

Die Hotelexperten des Guide MICHELIN

Preise & Zimmer ansehen

Les Bains Paris

  • 7 Rue du Bourg-l'Abbé, Paris, Frankreich
  • 3rd Arr. (Le Marais)
  • 39 Zimmer

Zu Favoriten hinzufügen

18,8
Verifizierte Gäste bewerteten dieses Hotel mit bis zu 20 möglichen Punkten

Das Studio 54, New Yorks berüchtigtster Nachtclub, ist eine Art Vorfahre (via Ian Schrager) für den ganzen Boutique-Hotel Trend. Man stelle sich jetzt allerdings das Pariser Äquivalent dazu vor und dass der Club tatsächlich geschlossen und renoviert wurde, um ein Luxus-Boutique-Hotel zu werden. Dann weiß man ungefähr, was die Idee hinter Les Bains ist. In den späten 1800er Jahren diente es als öffentliches Spa und um 1980 war es ein wahrer, von Promis übersäter Sündenpfuhl. In seiner ausgefallensten Inkarnation spielte es Gastgeber für Bowie, Jagger und Warhol. (Der Verfasser dieses Texts kennt es als die Stätte einer berühmten Joy Division Raubkopie.) Der junge Phillippe Starck war verantwortlich für den sehr ausgefallenen Dekor und während seiner Schließung wegen strukturbedingter Arbeiten wurde die Baustelle zum Veranstaltungsort für Pop-Up Shows von Untergrund-Straßenkünstlern.


Das Hotel ist durchaus ein Vermächtnis und der neue Besitzer, Jean-Pierre Marois ist der filmemachende Sohn des Mannes, der den Club während seiner glorreichen Jahre innehielt – insofern verspürt er ein besonderes Interesse daran, das Konzept zu bewahren. Daher hat er einige große Namen für die Renovierung beauftragt: den Architekten Vincent Bastie und die Designer Tristan Auer und Denis Montel, sowie den Creative Director Alexandre Kellas, am besten bekannt für Chateau Marmont, in vielerlei Hinsicht das Äquivalent des Les Bains in Los Angeles. Zusammen haben sie einen Ort geschaffen, der eine schiere Unendlichkeit verschiedener Stimmungen wiedergibt und jeder Winkel etwas anderes aufgreift – teilweise Bohemian, teilweise barock, manchmal schlicht unterweltlich.


La Salle à Manger ist das Restaurant mit Bar, mit einem Menü von Philippe Labbé, dem mit drei Michelin-Sternen ausgezeichneten Koch und den Original schwarz-weißen Fliesen von Phillippe Starck, die ehemals als Tanzfläche dienten. Mit Le Réservoir gibt es auch ein privates Esszimmer – dieses befindlich im ehemaligen Wassertank. Die Treppe rauf gelangt man in die Gästezimmer und deren beruhigende Schlichtheit. Luxusgefüllte Häfen, die versprechen Gesundheit und Verstand wiederherzustellen – egal was man in der Nacht zuvor getrieben hat. Nicht allzu häufig wird einem so lebhaft vor Augen geführt, warum man überhaupt ein Interesse an Hotels verspürt.

Weiter auf Tablet Hotels

Ausstattung & Service

  • Kostenloses Wi-Fi
  • Selbstbedienungs-Parkplatz (gegen Gebühr)
  • Parkservice
  • Bar
  • Selbstbedienungs-Bar
  • Zimmerservice
  • Restaurant
  • 24-Stunden-Zimmerservice
  • Innenpool
  • Spa
  • Sauna
  • Dampfbäder
  • 100% Nichtraucherhotel
  • Concierge
  • 24-Stunden-Rezeption
  • Zimmer mit Verbindungstür
  • Klimaanlage
  • Kinderbetreuung (auf Anfrage)
  • Externe Fitnesseinrichtungen
  • Mehrsprachiges Personal
  • Weckdienst
  • Lounge
  • Gepäckraum
  • Tierfreundlich
  • Haustiere erlaubt (gegen Gebühr)
  • Fahrräder verfügbar
  • Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe
  • Kinderbetten (je nach Verfügbarkeit)
  • Parken
  • Schwimmbad
  • Ausgewiesener Raucherbereich

Ort

Restaurant in Hotelnähe