MICHELIN Star Revelation 2 Minuten 10 März 2022

„Alte Überfahrt“ in Werder bekommt MICHELIN Stern und Grünen Stern

Zwei Auszeichnung auf einen Schlag heißt es im Restaurant „Alte Überfahrt“: Sowohl die Küchenleistung als auch das nachhaltige Konzept werden im Guide MICHELIN 2022 honoriert.

2022 Guide MICHELIN Deutschland Neue Sterne

Doppelter Erfolg: ein MICHELIN Stern für hervorragende Küche, der Grüne Stern für Nachhaltigkeit

Mit gleich zwei Auszeichnungen kann die „Alte Überfahrt“ im Guide MICHELIN 2022 aufwarten. Eine Leistung, die reichlich Können und ebenso viel Engagement voraussetzt. Wie sieht das Team aus, das hinter diesem Erfolgt steht? 2016 haben Patrick Schwatke und seine Partnerin Bertine Spieß im brandenburgischen Werder ihre „Alte Überfahrt“ eröffnet, nachdem der Patron die Jahre zuvor im Beelitzer „Kochzimmer“ tätig war, wo er bereits einen MICHELIN Stern erkochte. Hier im eigenen Restaurant an der Havel konzentriert sich Patrick Schwatke auf seine hervorragenden Gastgeberqualitäten, während er mit Thomas Hübner einen engagierten Küchenchef am Herd hat, der so manche Station in deutschen und italienischen Sternerestaurants hinter sich hat. Nun trägt ihr Einsatz in der „Alten Überfahrt“ Früchte: Know-how und Talent am Herd brachten dem Restaurant einen MICHELIN Stern ein, zudem wurde die vorbildliche nachhaltige Philosophie, die das gesamte Team hier mit Stolz verfolgt, mit dem Grünen Stern ausgezeichnet.

Interior © Florian/Alte Überfahrt
Interior © Florian/Alte Überfahrt

Gemüse ist der Star auf dem Teller, Nachhaltigkeit das A und O

Unter der Leitung von Küchenchef Thomas Hübner wird modern und kreativ gekocht. Die Küche ist stark auf Nachhaltigkeit ausgelegt, ist sehr saisonal und regional, die Produkte überzeugen mit Bio-Qualität. Man sammelt und erntet selbst, im nahegelegenen Schlossgarten Petzow am Schwielowsee wird Gemüse speziell für das Restaurant angebaut, darunter auch etwas weniger alltägliche Sorten. Das Küchenteam versteht es, Gerichten wie Roscoff Zwiebel, Bergkäse, Quitte, Röhrling oder Hokkaido & Ei, Garum, Schwarzkohl geschmackliche Tiefe zu verleihen, eigene Ideen einzubinden und die richtige Portion Finesse auf den Teller zu bringen. Dabei stellt man Gemüse in den Mittelpunkt und kocht gerne vegetarisch. Das klare Fazit der Michelin Inspektoren: „durchweg äußerst aromatisch“ und „klasse, was man aus den überwiegend pflanzlichen Zutaten alles rausholt, und das auf so hohem Niveau“. Fisch und Fleisch gibt es ebenfalls, beides wird aber eher als Beilage gesehen. Bei ihrer Zubereitung wird ihnen dennoch dieselbe Aufmerksamkeit zu Teil, dabei legt man Wert auf „Nose to tail“-Verarbeitung, außerdem bezieht man sie ausschließlich von vertrauenswürdigen Erzeugern aus der Region. Die Gäste können zwischen zwei Menüs wählen oder sich aus A-la-Carte-Gerichten selbst ein Menü zusammenstellen. Ob Pilze aus den umliegenden Wäldern, Fleisch und Geflügel vom Züchter in der direkten Umgebung oder Saibling „Ike Jime“, bei jedem Gang merkt man die Liebe zum Produkt und den Respekt vor der Natur. Doch das nachhaltige Konzept geht weit über den Herd hinaus, so vermeidet man beispielsweise Verpackungen, reduziert Abfälle, achtet auf kurze Lieferwege und berücksichtigt bei der Betriebsführung auch die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter. „Bemerkenswert, was man hier in Sachen Nachhaltigkeit unternimmt, da könnte sich so mancher eine Scheibe abschneiden“, so das Lob von Seiten der Inspektoren.

Dessert © Florian/Alte Überfahrt
Dessert © Florian/Alte Überfahrt

Lage, Ambiente, Service… - hier stimmt alles!

Freuen darf man sich in der „Alten Überfahrt“ nicht nur auf ein ausgezeichnetes Essen, toll ist auch das Drumherum: Das beginnt schon bei der wunderbaren Lage an der Uferpromenade der kleinen Havelinsel. Hier ist in einem sorgsam sanierten denkmalgeschützten Gebäude neben dem Hotel „Prinz Heinrich“ mit seinen gepflegten Gästezimmern auch die „Alte Überfahrt“ untergebracht. Hinter der schmucken Fassade erwartet Sie ein geschmackvolles und wertiges Interieur, das modern-eleganten Stil mit einer heimeligen, fast schon intimen Atmosphäre verbindet. Wenn das Wetter mitspielt, sitzt man natürlich am liebsten draußen im Garten mit seinen schattenspendenden Bäumen, schaut aufs Wasser und lässt einfach die Seele baumeln. Und dann ist da noch der Service: Hier legt Patron Patrick Schwatke echtes Herzblut an den Tag und sorgt dafür, dass man sich willkommen fühlt. Souverän, fachlich versiert und überaus freundlich kümmert er sich um die Gäste, ist stets präsent und glänzt mit sehr guten Weinempfehlungen.

Terrasse © Florian/Alte Überfahrt
Terrasse © Florian/Alte Überfahrt

An einem idyllischen Plätzchen auf Stern-Niveau speisen und dabei auch noch ein beispielhaftes nachhaltiges Restaurantkonzept unterstützen? Möglich macht das die „Alte Überfahrt“, die im Guide MICHELIN Deutschland 2022 gleich zweifach ausgezeichnet ist.


Titelbild: Hauptgang © Frenckel/Alte Überfahrt


m Guide MICHELIN Deutschland
Moderne Küche, Kreativ
m Ein MICHELIN Stern: eine Küche voller Finesse – einen Stopp wert!
Fischerstraße 48b, Werder

MICHELIN Star Revelation

Entdecken Sie weitere Stories, die Sie bestimmt gerne lesen werden